Herzlich Willkommen 

Nahezu 450 Innungsbetriebe sind unter dem Dach der Kreishandwerkerschaft Altmark organisiert. Diese entstand nach der Fusion der ehemaligen Kreishandwerkerschaften Stendal und Altmarkkreis Salzwedel. Mit einer hohen Zahl an Beschäftigten stellen die Innungsbetriebe den entscheidenden Wirtschaftszweig in der Altmark dar. Wir sind die Interessenvertretung des altmärkischen Handwerks gegenüber Politik, Verwaltungen und Gewerkschaft. 


Bitte beachten! 

Veränderte Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Stendal der Kreishandwerkerschaft Altmark ab dem 02. November 2020

Was ändert sich 2021?

Das neue Jahr bringt erneut diverse Änderungen mit sich. Nachfolgend finden Sie einige Änderungen, die zum 01. Januar 2021 in Kraft getreten sind.

- Rückkehr der Umsatzsteuer zu 19 bzw. 7 Prozent

- Fristverlängerung für Zahlung eines steuerfreien Corona-Bonus bis zum 30. Juni 2021

- Verlängerung der Steuerfreiheit der Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld um ein Jahr

- Sonderregelung für erhöhten Kurzarbeitssatz bleiben bestehen

- zweimalige Erhöhung des Mindestlohns in 2021

- CO2-Steuer: Höhere Preise für Kraftstoffe 

Telefon-Sprechstunde der Ausbildungsberater

Angebot für Ausbildungsbetriebe, Auszubildende und Schüler

 

In der besonderen Situation der Corona-Pandemie ergeben sich rund um die praktische Berufsausbildung viele Fragen. In einer Telefon-Sprechstunde beantworten die Ausbildungsberater der Handwerkskammer Magdeburg die Fragen von Ausbildungsbetrieben und Auszubildenden. Auch Schüler können sich gern mit Fragen rund um die handwerkliche Ausbildung melden, schließlich bietet sich derzeit kaum die Möglichkeit, sich über Ausbildungsberufe vor Ort zu informieren.

 

Telefon-Sprechstunden der Ausbildungsberater im Januar:

Donnerstag, 21. Januar, 13-16 Uhr

Donnerstag, 28. Januar, 13-16 Uhr

Telefonnummer: 0391 6268-151 

Online-Sprechstunde zur Ausbildung im Handwerk

Immer mittwochs bietet die Handwerkskammer Magdeburg eine Online-Sprechstunde zur Ausbildung im Handwerk an. Jugendliche erhalten einen Überblick über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Handwerk sowie Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche. Handwerksunternehmer werden u.a. beraten bei der Ermittlung des betrieblichen Bedarfs an Auszubildenden, beim Erstellen eines Anforderungsprofils und beim Azubi-Marketing.

Termine im Januar:

13. Januar 2021, 13 bis 15 Uhr
20. Januar 2021, 13 bis 15 Uhr
27. Januar 2021, 13 bis 15 Uhr

Die Beratung erfolgt über die App „GoToMeeting“
unter der Meeting-ID: 403-225-669,
unter dem Link https://global.gotomeeting.com/join/403225669    
oder unter der Telefonnummer 0391 6268154.

 Ansprechpartnerin: Stefanie Garbe, Tel. 0391 6268154, E-Mail sgarbe@hwk-magdeburg.de

Expertensprechtag zur Unternehmenssicherung

Mit dem Expertensprechtag zur Unternehmenssicherung am 20. Januar 2021 von 9 bis 12 Uhr bietet die Handwerkskammer Magdeburg Betrieben, die durch die Corona-Krise in eine wirtschaftliche Schieflage geraten sind, die Möglichkeit, mit erfahrenen Sanierungs- und Restrukturierungsexperten in Einzelgesprächen ihre Problemlage zu erörtern und individuelle Lösungswege aus der Krise zu finden.

Die Beratung findet auf Wunsch persönlich, per Telefon oder online statt.

Anmeldung unter: Telefon 0391 - 6268 - 243 oder per Mail an betriebsberatung@hwk-magdeburg.de

 

Es ist geschafft: das Handwerk bekommt ein Azubiticket!

 In Sachsen-Anhalt soll es ab dem 1. Januar 2021 ein Azubi-Ticket geben.

 Die Handwerkskammer Magdeburg freut sich über die Nachricht. „Es ist geschafft: Das Handwerk bekommt ein Azubi-Ticket. Vor allem vor dem Hintergrund stagnierender Ausbildungszahlen und langer Berufsschulwege ist das ein ganz wichtiges Signal. Wir haben lange dafür gekämpft“, sagt Hagen Mauer, Präsident der Handwerkskammer Magdeburg.

 Auszubildende können das Ticket für die Fahrt zum Betrieb, zur Berufsschule und zu den überbetrieblichen Berufsbildungsstätten nutzen. „Das schafft ein Stück mehr Gleichwertigkeit zur akademischen Bildung und stärkt die Attraktivität der dualen Berufsausbildung in Sachsen-Anhalt weiter“, so Hagen Mauer. 


Ein Fahrschein für mehr junge Fachkräfte im Land!

 Nach langem Ringen kommt das Azubi-Ticket in Sachsen-Anhalt. Der Verkaufsstart des Azubi-Tickets ist der 01. Januar 2021. Ab da an können Auszubildende den öffentlichen Nahverkehr in weiten Teilen des Landes Sachsen-Anhalts für 50 Euro monatlich nutzen.

  Die ausführliche Pressemitteilung sowie die Einzelheiten zum neuen Azubi-Ticket können Sie im Anhang nachlesen. 

Betriebliche Gesundheitsförderung – die BGF-Koordinierungsstelle Sachsen-Anhalt

 gesunde, leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter sind die Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Das gilt insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen.

 Daher haben die Krankenkassen in Sachsen-Anhalt bereits seit einiger Zeit eine professionelle Anlaufstelle zur betrieblichen Gesundheitsförderung initiiert – die BGF-Koordinierungsstelle.

 Kern des Angebotes ist eine individuelle Beratung durch die Präventionsexperten der gesetzlichen Krankenkassen.

Die kostenfreie Erstberatung erfolgt telefonisch oder auf Wunsch auch persönlich vor Ort nach vereinbarten Standards auf der Grundlage des sogenannten GKV-Leitfadens Prävention.

 Weitere Details entnehmen Sie bitte der Anlage oder unter www.bgf-koordinierungsstelle.de/sachsen-anhalt

Virtueller Digitalisierungssprechtag am 3. Dezember

Einen virtuellen Digitalisierungssprechtag bietet die Handwerkskammer Magdeburg gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Magdeburg „Mittelstand 4.0 - vernetzt wachsen“ und der Industrie- und Handelskammer Magdeburg am 3. Dezember zwischen 9 Uhr und 13 an.

Die individuelle Beratung zielt dabei vor allem auf das Sensibilisieren, Informieren und Motivieren rund um das Thema Digitalisierung. Ziel ist es, den Unternehmen Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung aufzuzeigen und Potenziale zu ermitteln. Zusätzlich ergänzen Themen wie IT-Sicherheit und Fördermittel die Beratung.

Geschäftsführende und Entscheidungstragende sind genauso willkommen wie für die Digitalisierung verantwortliche Mitarbeitende. Da es sich um Einzelgespräche handelt, ist eine Voranmeldung erforderlich.

Nach der Terminbestätigung erhalten die Teilnehmer die Zugangsinformationen für ein Web-Meeting mit der Software ZOOM.

 

Anmeldung für Handwerksunternehmen:

Karsten Gäde

E-Mail kgaede@hwk-magdeburg.de

Tel. 0391 6268-212 


 Wenn es mit der deutschen Sprache im Beruf besser werden soll

Auszubildende und Arbeitnehmer mit Migrationshintergrund sind für viele Betriebe bereits unverzichtbar. Häufig gibt es aber bei Verständigung und Ausdruck Nachholbedarf. Hier hilft inlingua, die größte Sprachschule in der Altmark, mit berufsbezogenen Deutschkursen. Kursgebühren und auch Fahrtkosten werden bis zu 100 Prozent gefördert. Der Unterricht kann auf Wunsch im virtuellen Klassenzimmer stattfinden, um Anfahrtswege zu sparen.

 Die Sprachschule möchte diese Angebote auch dem Handwerk in der Altmark besser zur Verfügung stellen und vor allem über Fördermöglichkeiten informieren. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit für Auszubildende oder Arbeitnehmer einen kostenlosen (weil gefördert) berufsbezogenen Deutschkurs zu besuchen bei dem für die Teilnehmer auch die Fahrkosten zum Unterrichtsort übernommen werden. Auf Wunsch ist auch eine Ausbildung im virtuellen Klassenraum möglich.

Immer mehr Firmen beschäftigen Menschen mit Migrationshintergrund und stellen nach einer Weile fest, dass eine Förderung der Deutschen Sprache sinnvoll wäre. Dazu bietet die Schule in Stendal verschiedene Weiterbildungen an, die berufsbegleitend stattfinden und zum Teil bis zu 100% gefördert werden. Die Fördermöglichkeiten werden in einer Bildungsberatung geklärt - selbstverständlich kostenlos. Des Weiteren gibt es auch die Möglichkeit für die Internationalisierung von Unternehmen Sprachkurse in anderen Sprachen zu organisieren, die auch oft gefördert werden. Kostenlose Beratung, Einstufung und Antragsstellung: inlingua Sprachschule Stendal, Telefon 03931/686220, info@inlingua-stendal.de 


(Photo by Jeswin Thomas on Unsplash



Prämie fürs Ferien-Praktikum

Sich für den richtigen Beruf zu entscheiden, fällt vielen jungen Leuten schwer. Nichts hilft dabei mehr, als einen Beruf mal praktisch kennenzulernen. Schüler können ihre Ferien nutzen und in Handwerksbetrieben Ausbildungsberufe kennenlernen, um erste berufliche Erfahrungen zu sammeln.

Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt nun Schüler mit einer Praktikumsprämie, wenn sie in den Ferien in einem Handwerksbetrieb in Sachsen-Anhalt einen Ausbildungsberuf kennenlernen. Pro Woche eines Schülerferienpraktikums erhält ein Schüler 120 Euro.

Alle weiteren wichtigen Informationen u.a. zu den Voraussetzungen und dem Beantragungsverfahren können Sie dem angehängten Dokument entnehmen.



Ausbildungsmesse des Landkreises Stendal 2020 


Am Samstag, den 17. Oktober 2020 ab 09:30 Uhr  findet in der Mehrzweckhalle des Berufsschulzentrum Stendal  die Ausbildungsmesse statt, auf der die Kreishandwerkerschaft und ihre Innungen die Handwerksberufe unserer Region vorstellten. 

Auf dem Foto ist der Stand der Dachdecker-Innung Nord Sachsen/Anhalt abgebildet.



Freisprechung 2019



Auf der Freisprechung am Mittwoch, 28.08.2019 im Musikforum "Katharinenkirche"  in Stendal erhielten 75 erfolgreiche junge Handwerker der gesamten Altmark Gesellenbrief und Prüfungszeugnis.