Kreishandwerkerschaft
Altmark

Feierliche Verabschiedung in die Arbeitswelt - Freisprechung der Gesellen 2022


Insgesamt 92 Lehrlinge aus dem Altmarkkreis Salzwedel und dem Landkreis Stendal haben im Sommer 2022 ihre Gesellen- und Abschlussprüfung erfolgreich bestanden und damit einen wichtigen Meilenstein ihrer beruflichen Karriere im Handwerk erreicht.


Die Prüflinge haben in den Ausbildungsberufen Anlagenmechaniker/in für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik, Dachdecker/in, Elektroniker/in, Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk Bäckerei, Kfz-Mechatroniker/in, Maler- und Lackierer/in, Maurer/in, Metallbauer/in, Straßenbauer/in, Tiefbauer/in, Tischler/in und Zimmerer/in erfolgreich und wurden am 07. September feierlich in ihre Arbeitswelt im Handwerk verabschiedet.


Unter den erfolgreichen Prüflingen gab es 12 "Beste Gesellen", die ihre Prüfung mindestens mit der Note 2 oder besser abschließen konnten.


Unter Einhaltung der vorgegebenen Corona-Maßnahmen konnte die gemeinsame Freisprechung der Handwerksinnungen aus dem Landkreis Stendal und dem Altmarkkreis Salzwedel diesmal in einem Durchgang abgehalten werden, sodass insgesamt 222 Teilnehmer an der Freisprechung teilgenommen haben.


Nach der Begrüßung durch den Kreishandwerksmeister Norbert Nieder gab es ehrende Worte von Gardelegens Bürgermeisterin Mandy Schumacher. Nach der Übergabe der Prüfungszeugnisse und Gesellenbriefe gab es noch das traditionelle Grußwort durch jeweils einen Gesellen. Das Ende der Veranstaltung bildete diesmal die Ehrung und Danksagung für die geleistete Arbeit der Lehrervertreterin im Prüfungsausschuss der Metall-Innung Stendal Frau Burga Peuker, die mit ihrem diesjährigen Eintritt in den Ruhestand auch die Arbeit im Prüfungsausschuss niederlegt. Die Freisprechung wurde wieder durch die Klänge des Musikerduos "Sandy & Zigge" begleitet.


Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung kam es noch zu einem lockeren Beisammensein aller Beteiligten bei kleinen Snacks und Getränken.

 


Energieeinspar-Verordnungen mit Auswirkungen auf das Handwerk


Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz treibt Energieeinsparungen voran.

Nun hat das Bundeskabinett zwei Energieeinsparverordnungen gebilligt, die eine rechtliche Grundlage schaffen, um Energiesparen vorzuschreiben und auch das Handwerk maßgeblich betreffen.

DIe Kurzfristenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverordnung (EnSikuMaV) hat eine Gültigkeit vom 01. September 2022 bis 28. Februar 2023 und die Mittelfristenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverordnung (EnSimiMaV) hat eine Gültigkeit vom 01. Oktober 2022 bis 30. September 2024.

Die Maßnahmen, die für das Handwerk besonders relevant sind, sind im folgenden Dokument zusammengefasst:

Inkrafttreten des Mindestlohnerhöhungsgesetzes


Am 30. Juni 2022 wurde das "Gesetz zur Erhöhung des Schutzes durch den gesetzlichen Mindestlohn und zu Änderungen im Bereich der geringfügigen Beschäftigung (kurz: Mindestlohnerhöhungsgesetz) im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.


In dem Gesetz ist vor allem die Regelung zur Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro sowie eine Neuregelung zu Mini- und Midijobs enthalten. Ab dem 01. Oktober 2022 kommt es nun zur beschlossenen gesetzlichen Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro. Aufgrund der durchaus bestehenden Wechselwirkung zwischen Mindestlohn und geringfügiger Beschäftigung wurde durch die Anhebung des Mindestlohns auch die Verdienstgrenze bei den Mini- und Midijobs erhöht. So wird die bisher geltende 450-€-Grenze beim Minijob auf künftig 520 Euro angepasst.  Auch diese Neuregelung wird ab dem 01. Oktober 2022 in Kraft treten.

Bundesministerium der Finanzen veröffentlicht FAQ-Katalog zur neuen Grundsteuer


Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat am 06. Juli 2022 einen FAQ-Katalog zur neuen Grundsteuer veröffentlicht und reagiert damit auf das am 01. Juli 2022 angelaufene Zeitfenster zur Abgabe der Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwertes. Alle Grundstückseigentümer sind verpflichtet, eine entsprechende Erklärung bis zum 31. Oktober 2022 zu übermitteln.


Zwar beziehen sich die Erläuterungen zur Berechnung und zu den erforderlichen Daten für die Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwertes auf das Bundesmodell, doch werden auch allgemeine Fragen zu Fristen etc. erläutert, die auch für Bundesländer mit abweichendem Bewertungsmodell einschlägig sind.


Den FAQ-Katalog zur Grundsteuer können Sie unter dem folgenden Link abrufen: Bundesfinanzministerium - Die neue Grundsteuer – Fragen und Antworten

Bundesministerium der Finanzen veröffentlicht FAQ zur Energiepreispauschale


Als Reaktion des Gesetzgebers auf deutlich gestiegene Preise insbesondere im Bereich Energie wird mit dem Steuerentlastungsgesetz 2022 u.a. eine einmalige Energiepreispauschale (EPP) in Höhe von 300 Euro brutto eingeführt, die steuerpflichtig aber sozialversicherungsfrei ist.


Diese Energiepreispauschale soll also diejenigen Bevölkerungsgruppen entlasten, denen typischerweise Fahrtkosten im Zusammenhang mit ihrer Einkünfteerzielung entstehen und die aufgrund der aktuellen Energiepreisentwicklung diesbezüglich stark belastet sind.


Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat nun am 17. Juni 2022 FAQ´s zu Detailfragen rund um die Energiepreispauschale veröffentlcht. Es werden u.a. Fragen beantwortet zur Anspruchsberechtigung, zur Festsetzung mit der Einkommensteuerveranlagung, zur Auszahlung an Arbeitnehmer durch Arbeitgeber, zum Einkommensteuer-Vorauszahlungsverfahren und zur Steuerpflicht. Zudem ist auch ein Muster für die Bestätigung des "ersten Dienstverhältnisses" enthalten.


Die FAQ´s finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/FAQ/2022-06-17-Energiepreispauschale.html

»Wirtschaftspreis Altmark 2022«


PRESSEMITTEILUNG
07. Juni 2022 | Altmärkischer Regionalmarketing- & Tourismusverband
Start der Bewerbungsphase: »Wirtschaftspreis Altmark 2022«
Im Gutshof Wittenmoor wurde der diesjährige regionale Wirtschaftspreis ausgelobt:
Ab sofort und bis zum 02. September 2022 können altmärkische Unternehmer ihre
Bewerbungen einreichen!


Der Wirtschaftspreis Altmark wird in diesem Jahr erstmalig auch in der Kategorie
»Existenzgründung« vergeben. Weitere Kategorien sind: »Verarbeitendes Gewerbe
« | »Handwerk« | »Dienstleistungen & Tourismus« und »Landwirtschaft«
Mit diesen 5 Kategorien soll das strukturell breit gefächerte Spektrum der altmärkischen
Wirtschaft in den Mittelpunkt rücken. Das bisherige Nebeneinander von Wirtschaftspreis
und Existenzgründerpreis wird somit im Sinne einer einheitlichen Außendarstellung
abgelöst.

Alle Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Altmark, ob als Existenzgründer,
in der gewerblichen Wirtschaft, im Handwerk, in der Landwirtschaft, im Handel, im
Gastgewerbe oder im Dienstleistungsbereich tätig, sind herzlich eingeladen, sich an
dem Wettbewerb um den »Wirtschaftspreis Altmark 2022« zu beteiligen und ihre
Bewerbung bis zum 02. September 2022 einzureichen.
Die Preisverleihung wird mit einer feierlichen Gala-Abendveranstaltung, zu der alle
Unternehmer, die ein Bewerbung einreichen, eingeladen sind, am Freitag, den 18.
November 2022 in Winterfeld stattfinden.


Preisgeld & Bewerbung
Die Auszeichnung »Wirtschaftspreis Altmark« ist in jeder Kategorie mit einem Gewinnerpaket
im Wert von 3.000 € dotiert – dieses beinhaltet ein Preisgeld in Höhe
von 2.500 € und ein Kommunikationspaket des ART im Wert von 500 €.
Die Bewerbung ist denkbar einfach: Unter www.altmark.de/wirtschaftspreis/ können
die Bewerbungsunterlagen im beschreibbaren Formular direkt am PC ausgefüllt
werden. Einzureichen ist die Bewerbung bis zum 02. September 2022 schriftlich
beim Altmärkischen Regionalmarketing- und Tourismusverband, Marktstraße
13, 39590 Tangermünde oder per E-Mail an management@altmark.de.


Im Bewerbungsprozess unterstützen gerne:


Altmarkkreis Salzwedel:
Amt für Kreisentwicklung | Büro des Landrates
Sylvia Stummer (Mitarbeiterin Wirtschaftsförderung)
Tel.: 03901 840823 | E-Mail: sylvia.stummer@altmarkkreis-salzwedel.de


Volker Lahmann (Gründungsberater)
Tel.: 03901 840347| E-Mail: volker.lahmann@altmarkkreis-salzwedel.de


Landkreis Stendal:
Amt für Wirtschaftsförderung & Projektmanagement
Maria Wendt (Sachgebietsleiterin Wirtschaftsförderung)
Tel.: 03931 607899 | E-Mail: wirtschaftsfoederung@landkreis-stendal.de


Daniel Rockstroh (Gründungsberater IGZ BIC Altmark GmbH)
Tel.: 03931 681410 E-Mail: daniel.rockstroh@bic-altmark.de


Koordination & Adresse für Bewerbungsunterlagen
Altmärkischer Regionalmarketing- und Tourismusverband
Stephan Thiele I Tel.: 039322 726014 I E-Mail: stephan.thiele@altmark.de


 

 

 





IQ Netzwerk Sachsen-Anhalt lädt zum Thema Fachkräftesicherung ein


Aufgrund aktueller Entwicklungen (Rechtskreiswechsel SGB II) und eingehender Anfragen hiesiger Unternehmen veranstaltet das IQ Netzwerk Sachsen-Anhalt erneut ein IQ Café: Unternehmen Fachkräftesicherung zu Beschäftigungsmöglichkeiten von Arbeitskräften aus der Ukraine im Zusammenhang mit Flucht und Vertreibung und mit aktualisierten Kenntnisständen zu gesetzlichen Regelungen.


Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der angehängten Einladung.

Workshop „Krisenfest aufgestellt: Was kann man tun bei Lieferengpässen und steigenden Preisen?“

 

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Ukraine-Krieges verschlechtern zunehmend die wirtschaftliche Lage in vielen Handwerksbetrieben. Materialknappheit sowie steigende Rohstoff-, Energie- und Kraftstoffpreise belasten die Liquidität. Aufträge können nicht vollständig umgesetzt werden oder verzögern sich. Dies wiederum kann zu Vertragsproblemen führen. Hinzu kommen die Mindestlohnanpassungen, die den Druck auf alle Gehaltsstufen erhöhen.  

 

Welche Möglichkeiten es gibt, ein Unternehmen krisenfest aufzustellen und Schaden zu verhindern und welche Maßnahmen aus der Krisensituation herausführen können, vermittelt der kostenfreie Workshop „Krisenfest aufgestellt?“ von Handwerkskammer und Industrie- und Handelskammer am 24. Mai von 10 bis 11.30 Uhr in der Handwerkskammer Magdeburg (Gareisstraße 10). Referenten sind Franziska Jahn, Fachanwältin für Insolvenzrecht, sowie Unternehmensberater Ralf Glöckner.

 

Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Anmeldung für Handwerksunternehmen:

E-Mail betriebsberatung@hwk-magdeburg.de

Tel. 0391 6268-243


Weitere wichtige Termine und Veranstaltungen von der individuellen Beratung beispielsweise zu den Themen Betriebsführung, Fachkräftesicherung oder Betriebsübernahme bis zum Workshop zu den Themen Digitalisierung oder Fachkräfterecruiting finden Sie auf der Internetseite der Handwerkskammer Magdeburg.

https://www.hwk-magdeburg.de/artikel/terminuebersicht-der-handwerkskammer-magdeburg-16,1253,6275.html

Metall- und Stahlbau Mauer aus Stendal feiert 25-jähriges Firmenjubiläum

Die Firma Metall- und Stahlbau Mauer blickte am Freitag, den 29. April 2022 auf 25 Jahre Firmengeschichte zurück. Anlässlich dieses Jubiläums lud Firmengründer Hagen Mauer zum Empfang ein, um im Rahmen einer Jubiläumsfeier diesen Meilenstein gebührend zu würdigen. Zur Veranstaltung kamen Geschäftspartner, Mitarbeiter mit ihren Familien, langjährige Weggefährten sowie Vertreter der Industrie, des Handwerks und der Politik.

Hagen Mauer begrüßte seine Gäste und ließ in einer emotionalen Eröffnungsrede die Eckpunkte der Unternehmenshistorie Revue passieren. Im Anschluss bedankte er sich bei den Mitarbeitern für ihr Engagement, ihren Einsatz und ihre Loyalität, vor allem in schwierigen Zeiten. Ebenso bedankte er sich bei Kunden, Lieferanten und Händlern für die stets gute Zusammenarbeit.

Anschließend sprachen der Vizepräsident Arbeitgeberseite Andreas Dieckmann und der Hauptgeschäftsführer Burghard Grupe von der Handwerkskammer Magdeburg sowie der Landesinnungsmeister Marko Faber und sein Stellvertreter Eckhard Henschel des Landesinnungsverbandes Metall Sachsen-Anhalt ihre Grußworte aus und überreichten als Anerkennung jeweils eine Ehrenurkunde zum 25-jährigen Betriebsjubiläum an Hagen Mauer.

Als Überraschung zum Jubiläum überbrachten die Mitarbeiter Janet Ahlers und Michael Mauer in Vertretung der gesamten Belegschaft eine Karikatur des Firmengründers.

Damit sich die Gäste einen Eindruck von den Leistungen des Unternehmens machen konnte, wurden zwei Firmenrundgänge organisiert.

Bei gutem Essen, Musik und interessanten Gesprächen wurde in schöner Atmosphäre dieser besondere Tag bis in die Abendstunden verbracht.



Digitale Vortragsreihe - "Das digitale Büro 2022"

Mit der Workshopreihe "Das digitale Büro 2022“ haben Handwerksbetriebe und alle anderen Interessierten dieMöglichkeit, sich über relevante Digitalisierungsthemen und potenziale zu informieren und mit Fachspezialistenauszutauschen.

 

In den fünf Online Seminaren mit Workshop Charakter können Sie Grundlagen zum digitalen Arbeiten erlernen,ausbauen und später in Detailthemen Ihr Wissen vertiefen. Anhand von Beispielen wird gezeigt, was es schonfür digitale Ansätze für Unternehmen gibt. In den Praxisbeispielen geht der Referent auf die Fragestellungen dereinzelnen Seminare ein und bindet direkte Fragen der Betriebe ein.

 

Sie sind zufrieden mit Ihrer aktuellen digitalen Büroinfrastruktur und brauchen nur hier und da noch Hilfe? KeinProblem, Sie können auch an einzelnen Workshops teilnehmen und Ihr Wissen gezielt ausbauen. Bis Mitte2022 möchten wir so alle teilnehmenden Betriebe bei der Digitalisierung ihres Büros Schritt für Schrittunterstützen.

 

 

 



Termine

02.05.2022  17:00 Uhr  1. Start ins digitale Büro

09.05.2022  17:00 Uhr  2. Papierarmes Büro (Teil 1): Vom Angebot bis zur Rechnung

16.05.2022   17:00 Uhr  3. Papierarmes Büro (Teil 2): Ohne Wäschekorb zum Steuerberater Online Banking und DATEV Schnittstelle

23.05.2022  17:00 Uhr  4. Smart zwischen Büro und Baustelle

30.05.2022  17:00 Uhr  5. Mobil, flexibel und technisch unabhängig


Bitte melden Sie sich spätestens bis zum letzten Freitag vor dem jeweiligen Termin des digitalen Vortrages unter handwerk@kh-altmark.de oder Tel. 03931 715652 an.

Eine Anmeldung ist auch für einzelne Termine der Vortragsreihe möglich.


Nach der Anmeldung bekommen Sie den Zugangslink am Tag des digitalen Vortrages zugesendet.

 

Veröffentlichung der Statistik „Handwerk in Sachsen-Anhalt“ durch den Handwerkstag

Der Handwerkstag Sachsen-Anhalt möchte mit der Statistik Zahlen, Daten und Fakten zum Handwerk in Sachsen-Anhalt liefern und so die enorm wichtige Bedeutung dieses Wirtschaftszweiges für Wirtschaft sowie Gesellschaft in unserem Land dokumentieren. Gleichzeitig weitet diese Darstellung den Blick auf die Vielfältigkeit des Handwerks und zeigt wichtige Entwicklungen der letzten Jahre auf.

 


Handwerkskammer Magdeburg ehrt Obermeister

 

Die Handwerkskammer hat im Rahmen der Meisterfeier am 2. April in Magdeburg Obermeisterinnen und Obermeister aus dem Amt verabschiedet und ins Amt eingeführt.

Auch Obermeister aus den der Kreishandwerkerschaft Altmark angeschlossen Innungen wurden dabei geehrt.

 

Aus dem Amt verabschiedet wurde der ehemalige Obermeister der bereits aufgelösten Kachelofen- und Luftheizungsbauer- und Fliesenleger-Innung Herr Roland Metzing.

Ins Amt eingeführt wurden die Obermeister Ingo Hauf von der Kfz-Innung Stendal, Thomas Trüe von der Tischler-Innung Altmarkkreis Salzwedel und Thomas Stibbe von der Bau-Innung Stendal.








Freisprechung 2022

76 Gesellen- und Gesellinnen haben im Winter erfolgreich ihre Abschluss- und Gesellenprüfungen abgelegt und am 02.03.2022 im LIW-Saal in Gardelegen ihre Abschluss- und Prüfungszeugnisse, sowie ihre Gesellenbriefe erhalten.

Zum zweiten Mal wurde eine gemeinsame Freisprechung der Handwerksinnungen aus dem Landkreis Stendal und dem Altmarkkreis Salzwedel durchgeführt.

Nach der Eröffnung durch den Hauptgeschäftsführer der HWK Magdeburg Burghard Grupe hielt der Landrat des Altmarkkreises Salzwedel Michael Ziche die Festansprache, in der er den Gesellen großen Respekt zollte. Dabei drückte er die Hoffnung aus, dass viele der jungen Fachkräfte der Region erhalten bleiben. Im Anschluss kam es zur Übergabe der Abschluss- und Prüfungszeugnisse, sowie der Gesellenbriefe. Die Freisprechung wurde durch die Klänge des Musikerduos "Sandy und Zigge" begleitet.

Nach dem offiziellen Teil kam es noch zu einem lockeren Beisammensein aller Beteiligten bei kleinen Snacks und Getränken.

 




Investitionsprogramm für Kleinunternehmen in Sachsen-Anhalt


In Sachsen-Anhalt ist am Dienstag ein neues Investitionsförderprogramm für kleine Unternehmen an den Start gegangen. Die Betriebe sollen damit laut Wirtschaftsministerium Unterstützung bei der Anschaffung von Gütern erhalten. Dazu stünden im laufenden Jahr mehr als 5,24 Millionen Euro aus Mitteln des Landes und aus EU-Geldern zur Verfügung.

Das Programm richtet sich demnach an Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz oder Bilanzsumme von höchstens zehn Millionen Euro. Gefördert werden etwa Investitionen in Maschinen, Anlagen oder Geschäftsausstattung. Auch beispielsweise in Lizenzen, Markenrechte oder EDV-Software kann das Geld fließen. Der Investitionszuschuss beträgt bis zu 30 Prozent der förderfähigen Ausgaben, maximal aber 50.000 Euro je Projekt. Die Gelder können online bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt beantragt werden.

Quelle: dpa

 

Weihnachtsstollen aus der Altmark im Test

Öffentliche Qualitätsprüfung des Bäckerhandwerks


Am Mittwoch, den 24. November 2021 stellten acht Bäckereien aus der Altmark insgesamt 16 handwerklich gebackene Stollen dem Tester vom Deutschen Brotinstitut zur Qualitätsprüfung vor. Darunter waren auch vier Innungsmitglieder unserer Bäcker-Innung Altmark.

Bei der Qualitätsprüfung geht es in erster Linie um die Beurteilung des Aussehens, des Geschmacks und der Einhaltung der Regeln der Backwarenproduktion.

Neben der Qualitätsprüfung wurden die Stollen auch von einem breiten Publikum bei einer heißen Tasse Kaffee verkostet und durchgehend für gut befunden.

Insgesamt war die Stollenprüfung trotz der Corona-bedingten Einschränkungen ein voller Erfolg.



 

Ausbildungsmesse

Am 15.10.2021 von 18 bis 21 Uhr waren wir auf der Ausbildungsmesse der Agentur für Arbeit in Stendal vertreten. 




 


„Kleine Hände, große Zukunft“


Der erfolgreiche Kita-Wettbewerb des Deutschen Handwerks startet zum 9. Mal! 

Kita-Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren und ihre Erzieherinnen und Erzieher werden dazu eingeladen, Handwerksbetriebe vor Ort kennenzulernen und gemeinsam mit „echten“ Handwerkerinnen und Handwerkern ihr Geschick erproben. 


Der Wettbewerb ist eine Initiative der Aktion Modernes Handwerk e.V. (AMH), die damit schon in der frühkindlichen Erziehung ein Bewusstsein für die Berufswelt im Handwerk auf spielerische Weise ermöglichen will. 


Weitere Informationen:

Kita-Wettbewerb - Aktion Modernes Handwerk AMH (amh-online.de)



Freisprechungen im Kammerbezirk Magdeburg

Die Freisprechung ist für junge Gesellen und Gesellinnen ein wichtiger Schritt in ihrem beruflichen Werdegang. Einen Berufabschluss können viele erreichen, aber nur echte Handwerker und Handwerkerinnen werden freigesprochen. Aber welche Bedeutung hat diese "Freisprechung" überhaupt?


Lehrlinge mussten früher Lehrgeld bezahlen, wofür sie Ausbildung, Unterkunft und Verpflegung erhielten. Außerdem wurden sie in die Familie des Lehrmeisters integriert und hatten entsprechende Verpflichtungen. Am Tag der Übergabe des Gesellenbriefes wurden die Auszubildenden von ihren Verpflichtungen gegenüber dem Lehrbetrieb freigesprochen.

Auch wenn die Lehrlinge in der heutigen Arbeitswelt nicht mehr selbst zahlen müssen, werden im Kammerbezirk der Handwerkskammer Magdeburg jährlich hunderte jungen Frauen und Männer nach dieser alten Tradition feierlich freigesprochen und ins offizielle Berufsleben verabschiedet.


Die Handwerkskammer Magdeburg wünscht allen Absolventen viel Erfolg, stets Spaß und Begeisterung für ihr Handwerk und einen guten Start!


Freisprechungen im Kammerbezirk Magdeburg - Handwerkskammer Magdeburg (hwk-magdeburg.de)


Wirtschaftspreis Altmark 2021


Auch in diesem Jahr wird der Wirtschaftspreis Altmark sowie der Existenzgründerpreis verliehen, um diejenigen altmärkischen Unternehmen zu würdigen, die mit ihren Mitarbeitern, mit ihrem regionalen Engagement sowie mit Kompetenz, Kreativität und Ideenreichtum zur Attraktivität der Altmark als Lebens- und Wirtschaftsraum beitragen. 



Also Bewerben Sie sich noch jetzt, bis zum 19. Oktober 2021!

Die Preisverleihung, zu der alle Bewerber eingeladen werden, findet voraussichtlich 2022 im Schulungs- und Bildungszentrum der Kreissparkasse Stendal statt. Alle Bewerber können sich diesen Termin bereits vormerken.




135-jähriges Betriebsjubiläum 

der Tischlerei Klaus Zöllner

 Am Freitag, den 24. September 2021 wurde in Bittkau das 135-jährige Betriebsjubiläum der Tischlerei Klaus Zöllner gefeiert.

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Feierlichkeiten zwar nachgeholt werden, aber umso glücklicher war Tischlermeister Klaus Zöllner, dass dies nun endlich geklappt hat. Denn ausfallen lassen wollte er dieses einzigartige Betriebsjubiläum nicht. Stolz präsentierte er den geladenen Gästen die Maschinen, Werkzeuge und Räumlichkeiten der Tischlerei, in denen schon sein Großvater handwerklich tätig war.

Die Tischler-Innung Stendal sowie die Kreishandwerkerschaft Altmark und Obermeister Wolfgang Berndt, Ehrenobermeister Bodo Moritz und Geschäftsführer Stefan Prax kamen zum Gratulieren vorbei. 

Seniorenfahrt 2021

Am 25.08.2021 fand unsere Seniorenfahrt nach Plau am See statt.

Eine Stadtrundfahrt mit der Plauer Stadtbahn und anschließendes Mittagessen im Parkhotel Klüschenberg, daraufhin ging es auf das Fahrgastschiff Wichmann mit Kaffee und Kuchen an Bord über die Mecklenburger Seenplatte.
Wir haben uns gefreut, einige wiederzusehen.




Metaller schießen scharf

Am vergangenen Samstag, dem 14. August 2021, fand auf dem Schießstand in Kabelitz eine Innungsveranstaltung der etwas anderen Art statt.


Die Mitglieder der Metall-Innung Stendal kamen am Vormittag zum gemeinsamen „Tontauben schießen“ zusammen. Bei der von Bernd Falke organisierten Veranstaltung bekam jeder die Gelegenheit, diesen faszinierenden Sport kennenzulernen und zu erfahren, was es bedeutet, eine scharfe Waffe abzufeuern.


Im Anschluss an diese sportliche Herausforderung wurde die Veranstaltung noch in lockerer Atmosphäre bei einem gemeinsamen Mittagsessen ausgewertet. „Es war ein sehr gelungenes Event bei dem jeder sehr viel Spaß hatte. Wir werden es auf jeden Fall wiederholen.“, befand der amtierende Obermeister Thomas Krombholz







Spendenaktion „Hochwasserhilfe 2021“ 


Um zu helfen, haben die Innungen der Kreishandwerkerschaft Altmark sich zusammengeschlossen und die Spendenaktion „Hochwasserhilfe 2021“ ins Leben gerufen. Bislang sind mehr als 11.000 Euro zusammen gekommen. Die Summe soll an Kreishandwerkerorganisationen in den betroffenen Gebieten gehen. 






 Tiergarten Kiosk Stendal


Mit einem dreifachen „Prost“ beendete Jörg Hoffmann seinen Richtspruch für den neuen Tiergarten-Kiosk am Dienstag, den 11.05.2021.
Der Holz-Rohbau der neuen Gastlichkeit im Tiergarten Stendal wurde durch die Zimmerei Jörg Hoffmann mit Unterstützung der Kollegen aus der Zimmerer-Innung Stendal an nur einem Tag hochgezogen. Nach dieser Meisterleistung und dem Setzen der Richtkrone lud der zukünftige Betreiber des Kiosks „Novi’s Imbiss“ alle Handwerker auf Gegrilltes und gekühlte Getränke ein. 







Ein Fahrschein für mehr junge Fachkräfte im Land!

 Nach langem Ringen kommt das Azubi-Ticket in Sachsen-Anhalt. Der Verkaufsstart des Azubi-Tickets ist der 01. Januar 2021. Ab da an können Auszubildende den öffentlichen Nahverkehr in weiten Teilen des Landes Sachsen-Anhalts für 50 Euro monatlich nutzen.

  Die ausführliche Pressemitteilung sowie die Einzelheiten zum neuen Azubi-Ticket können Sie im Anhang nachlesen.